Vergleiche von Wetten

Wenn man auf ein Sportereignis wetten möchte, will man natürlich die besten Wettchancen haben. Warum sollte man auch Geld verschenken? Die Frage ist nur, wie weiß man wer die besten Wettchancen und Quoten hat? Eine Hilfe sind Anbieter von Wettvergleichen. Bei diesen Vergleichen von Quoten bei Gewinnen von Wetten werden die Angebote von bis zu 180 verschiedenen Sportwettenanbietern verglichen. Im Detail geht das so: Man sucht sich eine Sportveranstaltung aus, zum Beispiel ein Fußballspiel der englischen Championship. Die Server suchen dann nach allen Wettanbietern in der Datenbank und fordern deren Wetten an. Diese Wetten werden dann in einer übersichtlichen Liste aufgereiht, die man aber auch selbst noch sortieren kann. Der Standard ist natürlich die Darstellung mit den Wettanbietern ganz oben , die den höchsten Payout haben. Der Payout zeigt an, wieviel von den theoretischen 100 Prozent, die man gewinnt, man tatsächlich ausbezahlt bekommt. Der Rest ist der Profit des Wettanbieters.

Das sagt erst einmal nichts über die Gewinnchancen aus, sondern nur, was man im Gewinnfall bekommt. Grundsätzlich ist ein hoher Payout natürlich gut, bringt aber dann nichts mehr, wenn die Wetten an sich schlecht stehen. Deshalb sind die Vergleich so wichtig, weil man nicht nur einen Parameter sieht, sondern mehrere Daten miteinander vergleiche kann.

Wetten, wo die Quoten am höchsten sind

Es lohnt sich also nachzusehen, wo man die besten Wettchancen hat. Während die meisten Wettquoten als Brüche berechnet werden, hat sich vor allem in Europa die Darstellung in Dezimalzahlen durchgesetzt, weil sie besser zu verstehen sind. Angaben wie 9/4 und 8/3 sind weniger klar zu vergleichen als angezeigte Zahlen wie 2.80 und 1.90 – deshalb werden die meisten Wetten in Dezimalzahlen angeben. Die Zahl 2 gibt dabei an dass man seinen Einsatz gewinnt, alles unter 2 ist entsprechend weniger, alles über 2 ein großer Gewinn. Wenn also ein Spiel mit 3.50 angezeigt wird dann kann man bei 10 Euro Einsatz 2.50 Euro gewinnen.

Die besten Chancen

Das sind aber nur die Quoten. Was aber sind die tatsächlichen Chancen, die eine Wette hat, oder besser gesagt, was ist die Wahrscheinlichkeit dass eine Wette eintritt? Hier kann man die Quote nehmen und einfach 1/(Quote) berechnen. Bei der Quote 3.5 wären das 0,28 oder 28 Prozent. Hat ein Spielergebnis die Quote 1.90 dann ist die Chance 52 Prozent. Damit wird klar: Je höher die Quote umso geringer die geschätzte Wahrscheinlichkeit, dass es ein eintritt. Wenn man also möglichst hohe Gewinne machen will, dann sollte man sich die Quoten anschauen und die Payout-Zahlen. Am besten sucht man sich dann den Anbieter aus, der für den Ausgang eines Spiels die besten Quoten hat. Vergleiche zeigen auch die niedrigsten und die höchsten Quoten an. Noch spannender wird es natürlich, wenn man nicht nur auf den Sieg, ein Unentschieden oder eine Niederlage setzt sondern wenn man versucht, das genaue Ergebnis vorauszusagen oder die Differenz von einem Standardwert, ob also mehr oder weniger Tore geschossen werden. So ist es üblich, dass bei einem Wert von 4.5 die Quoten für "Over (darüber)" sehr hoch sind, weil es in der Regel kaum mehr als 4 Tore gibt, aber manchmal eben schon.

Bei der Auswahl der Anbieter geht es darum ein möglichst umfassendes Bild zu bieten. Aus rechtlichen Gründen kann man, je nachdem in welchem Land man sich befindet und wie die Gesetzgebung ist, nicht bei allen Plattformen spielen. Umso angenehmer ist es, wenn bei den Quotenvergleichen auch die namhaften Anbieter zum Beispiel aus Deutschland dabei sind. Dazu zählen Interwetten, Bet365, Bet3000 oder Tipico, dem wohl bekanntesten deutschen Anbieter. Natürlich muss man nicht bei einem deutschen Anbieter wetten, nur weil man in Deutschland wohnt, aber es hat einige Vorteile. Einer ist dass diese Wettplattformen in Deutschland registriert sind.

Sportwettenbonus online

Sportwetten mit einem Bonus

Neben den besten Wettquoten und -chancen gibt es aber auch noch andere Kriterien, sich für einen Anbieter zu entscheiden, vor allem wenn man ein Neueinsteiger ist. Denn viele Anbieter geben Neukunden hohe Boni, die man für Sportwetten verwenden kann. Manche vergeben schon Geld zum spielen wenn man sich nur registriert, üblich ist es aber das man für Einzahlungen einen Bonus erhält. Der kann zwischen 10 und 50 Euro betragen. Manchmal richtet sich der Bonus auch nach der Zahl der Einzahlungen und der Höhe. Bei einigen Sportwettenplattformen kann man bis zu 200 Euro Bonus bekommen die in der Regel 50 Prozent des eingezahlten Wertes darstellen. Bei Interwetten, einem der bekanntesten Anbieter im deutschsprachigen Raum, bekommt man sogar 100 Euro als Bonus, bei Bet3000 gibt es 150 Euro und bei der auch in Deutschland beliebten Plattform Bet365 aus England immerhin 100 Euro Bonus.

Mit einem Bonus kann man dann Wetten abgeben, ohne eigenes echtes Geld verwenden zu müssen. Es kann sein dass der Bonus nur für bestimmte Quoten gilt, oder zumindest Mindest-Quoten. Diese liegen in der Regel bei 1.50 oder bei 1.60, was für die meisten Spieler kein Problem sein sollte. Hier und da verlangen Plattformen auch einen Bonus-Code, der aber sehr generös vergeben wird – es sollte nicht allzu schwierig sein, so einen Code von Plattform-Vergleichen zu bekommen. Letztlich ist der Code nur eine Formalie, der Anbieter will ja möglichst viele Kunden bekommen.

Spaß am Spiel haben

Mit dem Bonus kann man zwar tolle Gewinne machen, aber diese nicht immer auch gleich ausbezahlt bekommen. Ein Sportwettenanbieter hat natürlich kein Geld zu verschenken und deshalb haben die meisten besondere Regelungen für Mindestauszahlungsanforderungen. Das soll aber der Spielfreude nicht schaden: Mit dem Bonus kann man sehr wohl auch Gewinne machen, die man dann wieder in weitere Wetten stecken kann. Schließlich geht es ja beim Wetten nicht nur um die Geldgewinne, sondern vor allem auch um den Nervenkitzel, den man hat. Nichts ist spannender wenn man auf den Ausgang eines Fußballspiels oder eines Autorennen gesetzt hat und dann ein oder zwei Stunden lang verfolgt, wie nah oder weit entfernt man vom tatsächlichen Ergebnis ist. Nochmal spannender kann es werden, wenn man Live-Wetten abgibt. Diese haben meist schlechtere Quoten, sorgen aber für eine Menge Unterhaltung. Am besten ist es Wettanbieter auch danach zu vergleichen, ob sie solche Live-Wetten anbieten und wie die jeweiligen Quoten für Spiele und andere Sportereignisse sind.

gesagt viele Sachen im Auge behalten. Es ist empfehlenswert, dass man sich zuerst im Internet schlau macht und die Bewertungen liest, bevor man sich für einen Anbieter entscheidet und eine Einzahlung durchführt. Es gibt viele unseriöse Anbieter, aber wenn man vorsichtig ist, wird man mit diesem Aspekt sicherlich keine Probleme haben.